Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Aschaffenburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Güter- und Fahrgastschifffahrt

Von der Mündung in den Rhein bei Kostheim bis Aschaffenburg ist die Bundeswasserstraße Main mit einer durchgehenden Fahrrinnentiefe von 2,90 m und einer Fahrrinnenbreite von 50 m ausgebaut.

 

Schiffe im Güterverkehr auf dem Main

Seit der Stauregulierung des Mains hat sich die Flottenstruktur der auf dem Main verkehrenden Schiffe grundlegend verändert. Kennzeichnend für diesen Wandel ist die Entwicklung der mittleren Schiffsgröße. Betrug beispielsweise die Tragfähigkeit der an der Eingangsschleuse Kostheim registrierten Schiffe 1950 durchschnittlich 692t, so hat sich dort die mittlere Tragfähigkeit bis heute auf 1.750t erhöht und damit mehr als verdoppelt.

Transportmenge eines Tankmotorschiffes

Neben dem Güterverkehr gewinnt auch der Personenverkehr mit Fahrgast- und Kabinenschiffen zunehmend an Bedeutung.